Pflege- & Waschanleitung

Die Felle von Jawoll sind waschbar
Die gefilzten Jawoll-Felle haben kein Leder und sind aus 100 % Wolle. Das heisst, sie können problemlos gewaschen werden: Von Hand oder in der Waschmaschine.
Wollfaser
Wolle ist eine Wunderfaser der Natur und kann enorm viel. Keine Kunstfaser kommt ihr nach! Wolle hat selbstreinigende Eigenschaften, verschmutzt und stinkt deshalb nicht so schnell. Die Faser kann in ihrem Faserstamm rund 30 - 35 % ihres Eigengewichts an Wasserdampf aufnehmen, ohne dass sich die Wolle nass anfühlt. Ausserdem ist Wolle schwer entflammbar und antistatisch.
Pflege
Grundsätzlich wäscht man Wolle nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich. Ein paar Stunden oder über Nacht draussen auslüften und ausklopfen, auch mal etwas aufzupfen, reicht meistens schon. Die Wolle nimmt in der Nacht Feuchtigkeit auf und gibt sie tagsüber wieder ab. So entsteht eine Eigenbewegung der Wollfaser und auf der Faseroberfläche liegende Schmutzpartikel werden abgestossen.
Waschen in der Maschine
Felle mögen das Wollwaschprogramm. Dabei wenig Wollwaschmittel verwenden und im Fach des Weichspülers einen guten Schuss Essig beigegeben. Durch das Waschen mit Seife wird der pH-Wert angehoben und damit der natürliche Schutzmantel gestört. Das Spülen mit Essig reguliert den pH-Wert wieder nach unten und entfernt letzte Seifenreste aus der Wolle. Die Wolle wird dadurch weicher und erhält einen leichten, natürlichen Glanz und Schutzmantel. Felle der langlockigen Walliser Schwarznasenschafe empfehle ich von Hand zu waschen.
Handwäsche
Das Fell kann auch per Hand gewaschen werden, etwa in der Badewanne oder einem grossen Zuber. Wenn möglich, sollte das Fell nach dem letzten Waschgang in der Waschmaschine geschleudert werden. Für die Handwäsche wird ebenfalls milde Seife, z.B. ein Wollwaschmittel, verwendet. Handwarmes Wasser einfüllen und das Fell darin einweichen. Zwischendurch drücken und wenden, nicht reiben. Die Felle können gut eine Stunde oder länger im Wasser liegen. Danach wird das Fell in zwei Durchgängen in klarem Wasser eingelegt und gedrückt, bis keine Seife mehr sichtbar ist. Beim letzten Klarspülen ebenfalls circa ein halbes Glas Essig beifügen. Danach nicht mehr spülen.
Trocknen
Das Fell wird am besten zum Trocknen auf einen Windelständer gelegt. Alternativ auch auf den Gartentisch. Zwischendurch wenden, damit die andere Seite gut trocknen kann. Im Sommer darf das Fell in der Sonne und im Wind trocknen. Es nimmt davon keinen Schaden. Je nach Bedingungen dauert das Trocknen länger als einen Tag. Das Fell niemals im Wäschetrockner bzw. Tumbler trocknen lassen.
Jawoll wäscht Ihr Fell
Die Fellfilzerei übernimmt auch das Pflegen und Waschen für Sie. Nach drei bis vier Tagen ist das Fell abholbereit. Alternativ kann es auch nach Winterthur ins Schlagzeugstudio www.schlagzeugunterricht.ch gebracht und abgeholt werden.
Reinigungskosten:
  • grosses Fell CHF 35
  • mittelgrosses Fell CHF 25
  • kleines Sitzfelle CHF 15

Jawoll!

Ich freue mich über gelegentliche News.
Lädt...
An error has occurred. This application may no longer respond until reloaded.